Um den Spielern neben der U18 und U20 im Jugendspielbetrieb weitere Herausforderungen zu bieten, spielen diese Jungs in der neuen Saison nun auch in der Stadtliga der Herren.

Trainingszeiten: 
Montag

20:00-22:00

# Feld 1 (links) Herren
Freitag

20:00-22:00

Männer BeL & mU20
Sperrung Sporthalle Realschule Höntrop

Die Stadt Bochum hat mitgeteilt, dass der Hallenboden der Sporthalle Realschule Höntrop erneuert und daher die Halle ab Montag, den 11.11.2019 komplett gesperrt ist. Der Vorstand hat einen Alternativplan für die ausgefallenen Trainingseinheiten erstellt und auf dieser Seite veröffentlicht. Die Sanierung dauert nach Angaben der Stadt nur bis zum 15.12.2019.

Obwohl der TB Höntrop gar nicht im Spielbetrieb des WVV gemeldet ist, konnte die Herren-Mannschaft aufgrund einer besonderen Regel im Volleyballkreis am Pokal teilnehmen.

Und aufgrund der inzwischen geringen Anzahl der Mannschaften ging es gleich in die Vorschlussrunde. Gast und Gegner war mit den Sportfreunden aus Gevelsberg ebenfalls eine Stadtliga-Mannschaft, die allerdings mit deutlich mehr Erfahrung und Routine aufwarten konnte.

Hinzu kam an diesem Tag, dass die zuletzt durchaus positive Entwicklung der meist Jugendlichen im schwierigen Männerbereich, diesmal nicht wirklich zu sehen war. Viele Fehler im Aufschlag, dazu ein insgesamt zu ungenaues Aufbauspiel und die Gevelsberger holten sich die ersten beiden Sätze schnell und deutlich mit 13:25 und 12:25.

Ab da im Pokal "Best of five" gespielt wird, war das noch nicht das Ende. Und im dritten Satz zeigte das Team, dass bei einer geringeren Fehlerquote durchaus mehr möglich gewesen wäre. Christian pausierte im Zuspiel und Christian wieselte dafür auf der Zuspielposition herum. Es folgte zunächst ein ausgeglichener Satzverlauf, beim dem zwischenzeitlich sogar eine 17:14-Führung auf der Anzeigetafel zu bestaunen war. Dabei konnte vor allem Christof endlich auch im Mittelblock punkten.

Allerdings kam bei diesem Spielstand der neue Spielmacher "Wiesel" auf die Position IV und war bei der Höntroper Annahme nun zum Zuschauen verdammt. Und er sah wie die Mannschaft einen Punkt nach dem anderen abgab. Der eigentlich erforderliche und logische Wechsel im Zuspiel (Christian für Vincent) und die Umstellung auf ein 5:1-Läufer-System kam beim 17:19 eindeutig zu spät. Denn die Gevelsberger hatten nun wieder klar die Oberhand und gewannen am Ende sicherlich auch verdient mit 18:25.

Die SE Gevelsberg spielen nun am 08. Januar 2017 das Kreispokalfinale gegen den Landesligisten TVE Vogelsang.

Den Höntropern wurden in diesem Spiel wieder einmal deutlich gemacht, dass vor allem ohne die Basics (diesmal eigene Aufschläge, Stellungsspiel in der Annahme und Aufbauspiel) ein Erfolg gegen oftmals körperlich und spielerisch überlegene Männermannschaften noch in weiter Ferne steht.

Das nächste Spiel ist am 09.12.2016 in der heimischen Kirchschule gegen die SF Niederwenigern.


Jetzt den TBH unterstützen!