Mut zur Lücke war stets der Geist des Fortschritts. Daher wurde neben dem Herren-Team 2016/2017 kurzfristig auch eine Mixed-Mannschaft in der Stadtliga gemeldet. Ein Experiment, aber zwei Meisterschaften und damit zwei Aufstiege bis in die 1.Liga zeugen von einem vollen Erfolg. Nach einem durchwachsenen Start in die Saison 2018/2019 wurde die Rückrunde ungeschlagen beendet. Da die Herren dann in den Leistungsbereich gewechselt sind, wurde das Team zunächst aufgelöst.

Im Kellerduell gegen den Tabellenletzten VfL Telstar Bochum III setzten sich die Höntroper unerwartet klar mit 3:0 durch.

Nachdem in der Vorwoche bereits ein Spiel aufgrund von Ausfällen bei den Damen abgesagt werden musste, waren es diesmal erneut nur drei Spielerinnen, die zur Verfügung standen. Zwar konnte mit Melanie Heermann eine weitere Spielerin "überredet" werden, allerdings wollte sie nur als Option für den Ernstfall einspringen, was diesmal nicht erforderlich war.

Zu klar war die Überlegenheit der Höntroper, die sich im Hinspiel noch beim knappen 2:1 zum bislang einzigen Saisonsieg mühten. Grund waren die insgesamt sehr guten Aufschläge und mit Pascal und Umberto zwei junge Männer, die dem Angriff eine enorme Durschhlagskraft bescherten.

Zwar geriet der Start mit einem 0:6 (mal wieder) zu einem kleinen Problem, aber dann lief die Höntroper Maschinerie an und war nicht mehr zu stoppen. Am Ende hatte der Gastgeber beim 25:17, 25:21 und 25:18 trotz übigen Kaders keine echte Chance.

Damit hat das Team jetzt vier Punkte Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz der 1.Liga und kann bei dem einen oder anderen Rückrundenerfolg vielleicht sogar noch den Relegationsplatz sechs verlassen, um den Klassenerhalt zu sichern. Und mit der heutigen Leistung ist dies auch sicherlich nicht ausgeschlossen.


Jetzt den TBH unterstützen!