Mut zur Lücke war stets der Geist des Fortschritts. Daher wurde neben dem Herren-Team 2016/2017 kurzfristig auch eine Mixed-Mannschaft in der Stadtliga gemeldet. Ein Experiment, aber zwei Meisterschaften und damit zwei Aufstiege bis in die 1.Liga zeugen von einem vollen Erfolg. Ob das Team, das sich weiterhin nur zu den Spielen trifft, sich auch dort wird behaupten können, wird die neue Saison zeigen.

Sperrung Sporthalle Realschule Höntrop

Die Stadt Bochum hat mitgeteilt, dass der Hallenboden der Sporthalle Realschule Höntrop erneuert und daher die Halle ab Montag, den 11.11.2019 komplett gesperrt ist. Der Vorstand hat einen Alternativplan für die ausgefallenen Trainingseinheiten erstellt und auf dieser Seite veröffentlicht. Die Sanierung dauert voraussichtlich bis zum 15.12.2019.

Es waren einfach keine guten Voraussetzungen für das Spitzenspiel in der 2.Stadtliga.

Auf Höntroper Seite stand nur ein Rumpfkader von sechs Spielerinnen und Spielern zur Verfügung, wobei mit Pascal ein Angreifer auf's Feld musste, der eigentlich noch ins Bett gehört hätte und so längst nicht den Druck am Netz entwickeln konnte, wie es in den bisherigen Spielen der Fall war.

Zudem trafen die Höntroper auf eine hochmotivierte und spielstarke Mannschaft von DJK Ehrenfeld, die den Erfolg an diesem Tag unbedingt wollte und entsprechend viel in das Spiel investierte und am Ende auch verdient gewann.

Im ersten Satz war es eine sehr enge Angelegenheit und ein Spiel auf gutem Niveau, wobei dem TBH aber immer wieder ungewohnte Fehler unterliefen und auch tatktisch nicht immer die richtige Strategie gewählt wurde. Am Ende ging der Satz aus Höntroper Sicht mit 23:25 verloren.

Weitgehend auf verlorenem Posten stand die Mannschaft dann im zweiten Durchgang, auch weil sich die zwei Routiniers auf dem Feld über bestimmte Situationen absolut nicht einig waren und die Diskussionen darüber auf und nebem dem Feld stattfanden. So ging der Satz deutlich mit 16:25 verloren.

Nun sollte es wenigstens noch der dritte Satz sein, der trotz der Niederlage immerhin die Verteidigung der Tabellenführung bedeutet hätte. Hier entwickelte sich erneut ein klasse Spiel, wobei insbesondere Michi in Annahme und Abwehr, sowie Christof in Angriff und einige Male spektakulär im Block glänzen konnten. Am Ende waren es Kleinigkeiten, die auch hier zur 29:31-Satzniederlage führten, die das Spielergebnis mit 0:3 letztlich etwas zu deutlich ausfallen lies.

Nun gilt es in der Rückrunde sich keinen Patzer zu erlauben, damit es am letzten Spieltag im März tatsächlich noch zum Showdown im Rückspiel um den Meistertitel kommt.

Die nächste Partie findet am 16.01.2018 in Hattingen statt. Hier ging das Hinspiel mit 3:0 zu Gunsten der Höntroper aus.


Jetzt den TBH unterstützen!