Turnbund Höntrop

Dein Verein im Höntroper Herzen!

Unser Verein mit seinen inzwischen über 1.000 Mitgliedern bietet eine breite Palette von Sportangeboten, die unsere Mitglieder von den ersten Schritten in der Turnhalle (Eltern & Kind Gruppen ab 18 Monaten) bis zur Senioren-Gymnastik im gesamten Sportler-Leben begleiten kann. Dabei bieten wir in sieben Sportstätten in Wattenscheid wöchentlich über 70 Stunden Sport an, wobei es vom Kinderturnen bis zum leistungsorientierten Volleyball zahlreiche Möglichkeiten gibt, aktiv etwas für Fitness und Gesundheit zu tun, aber auch um für eine Abwechslung vom beruflichen Alltag zu sorgen. 

Stadt Bochum sperrt Sporthalle Realschule für den Sportbetrieb

Die Stadt Bochum hat uns am Mittwoch, den 21.09.2022 um 12 Uhr mitgeteilt, dass die SH RS Höntrop ab dem folgenden Tag für die Aufnahme unbegleiteter minderjährige Ausländer (UMA) benötigt wird und umgehend leerzuräumen ist. Der Verein hat dies kurzfristig umgesetzt und mit Hochdruck an Lösungen für die wegfallenden 16 Stunden Trainingszeit gearbeitet. Nach unzähligen Gesprächen insbesondere mit befreundeten Vereinen aber auch der Stadt Bochum haben wir Alternativen finden können, so dass der Spiel- und Trainingsbetrieb gesichert werden konnte. Betroffen sind vor allem die Volleyballer, die mit allen 13 Mannschaften in dieser Halle trainieren und alle Heimspiele dort austragen, sowie die Grundschüler/innen mit derzeit 42 angemeldeten Mitgliedern.


Nach längerer Vorbereitung wurde der Turnbund in der vergangenen Woche von der Sportjugend Bochum und dem Kinderschutzbund als 16. Verein in Bochum zertifiziert.

Voraussetzung für die Zertifizierung ist, dass alle (ehrenamtlichen) Mitarbeiter, die mit Kinder- und Jugendlichen arbeiten ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen und den Ehrenkodex des Landessportbundes NRW unterschreiben. Der Turnbund ist sogar über die Anforderungen des Zertifikates hinaus gegangen und hat nicht nur seine 31 direkt mit Kinder und Jugendlichen arbeitenden Übungsleiter, Trainer, Helfer und sonstigen Mitarbeiter im Verein in diese Maßnahme einbezogen, sondern alle 45. Dies nimmt in einem so großen Verein mit mehr als 1.000 Mitgliedern und entsprechend vielen Mitarbeitern einen entsprechend längeren Vorlauf in Anspruch.

Der Verein hat zudem die Anregung des LSB aufgegriffen und einen eigenen Handlungsleitfaden aufgestellt, an dem sich alle Mitarbeiter, aber natürlich auch die Mitglieder orientieren können und auch sollen.

Weitere Informationen finden sich auf einer extra Seite unseres Internetangebotes: Kinder- & Jugendschutz