Die Tischtennisgruppe freut sich jederzeit über Zuwachs in Ihren Reihen. Neueinsteiger können sich freitags ab 18 Uhr in der Turnhalle melden.

Gesucht werden insbesondere Mädchen und Jungen ab 11 Jahren, die Lust haben das Tischtennisspielen zu erlernen und an unserem kostenlosen Schnuppertraining teilzunehmen. Schläger und Bälle werden dabei vom Turnbund gestellt. Einfach vorbeikommen und mitmachen!

Trainingszeiten: 
Freitag

18:00-20:00

Nachwuchsgruppe
Freitag

18:00-22:00

Entscheidung über Qualifikation für den Finaltag fällt erst am letzten Spieltag

In der diesjährigen Auflage des vom BKV Herne ausgerichteten Swaythling-Cups hat die Mannschaft des TB-Höntrop die Qualifikation für den Finaltag nur knapp verpasst. Während sich die zwei besten Teams aus zwei Gruppen qualifizieren sollten, schaffte man es in der Gruppe leider nur auf den dritten Platz. Gespielt wird mit Dreiermannschaften, wobei jeder Spieler der eigenen gegen jeden Spieler der gegnerischen Mannschaft antreten muss; wer von diesen 9 Matches zuerst 5 gewinnt ist der Sieger der Begegnung. Neben Höntrop und Harpen, die jeweils eine Mannschaft stellten, traten noch Altenbochum sowie die Betriebssportgemeinschaften von GEA und der JVA mit jeweils zwei Mannschaften an. Der erste Schock für den TBH war bereits die Auslosung: Man bekam von allen antretenden Vereinen die jeweils erste Mannschaft zugelost; mit GEA 1 und JVA 1 also sogar Mannschaften, die im normalen Ligabetrieb in einer höheren Klasse antraten, so dass man als klarer Außenseiter ins Rennen ging. Hatte man es anfangs nur darauf abgesehen nicht letzter zu werden, so entwickelte sich im Verlauf des Wettbewerbs doch ein sehr spannender Kampf um den zweiten Platz. Der Start war mit einem 5:0 gegen Altenbochum optimal. Die Entscheidung über den zweiten Platz sollte, wie sich später herausstellte, jedoch schon am zweiten Spieltag fallen, als man auswärts nach starker Leistung und mehreren Fünfsatz-Krimis mit 5:3 gegen GEA verlor. Nachdem das nächste Spiel gegen den klaren Favoriten JVA 1 mit 5:0 verloren ging, machte man sich auch für das direkt folgende Rückspiel in eigener Halle wenig Hoffnung, vor allem da man ersatzgeschwächt antreten musste. Da aber auch die Gäste der JVA nicht in Bestbesetzung aufliefen, entwickelte sich ein unglaublich spannendes Spiel, das man nur knapp 4:5 verlor. Nun begann die Rechnerei: Vorausgesetzt am letzten Spieltag würde man das 5:0 über Altenbochum wiederholen, dann könnte man mit einem Sieg über GEA doch noch den zweiten Platz erreichen. In Bestbesetzung und voll motiviert gelang dann auch die Revanche für das Hinspiel: 5:4 hieß es am Ende eines tollen Abends für Höntrop! Hatte man den ersten Teil geschafft, so fehlte aber noch ein möglichst hoher Sieg gegen Altenbochum am letzten Spieltag. Hier mussten die Hoffnungen  auf das Finale dann aber begraben werden, als Altenbochum den Heimvorteil nutzte und zwei Matches gewann. Zwar konnte man sich über einen 5:2-Sieg freuen, der zweite Platz war aufgrund der schlechteren Matchbilanz gegenüber GEA aber nicht mehr erreichbar. Dennoch war es für Höntrop ein toller Wettbewerb mit zahlreichen erfreulichen Momenten, die der Mannschaft viel Selbstvertrauen mit auf den Weg geben!


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN