In der U16 wird das erste Mal auf dem Erwachsenenspielfeld (9x9 Meter) gespielt. Die Netzhöhe beträgt bei den Mädchen noch 2,20m.

In der  Saison 2020/2021 treten die Jahrgänge 2006/2007 gemeinsam als wU16 in der Bezirksliga an. Das Team freut sich über weitere Spielerinnen dieser Jahrgänge!

Trainingszeiten: 
Dienstag

16:30-18:00

Freitag

16:00-17:45

Den wegen des Sturms abgesagten Spieltag holte die wU16 unter der Woche mit zwei Siegen nach.

 

Der erste Gegner des Tages hieß DJK Blau-Weiß Annen. Da Annen außer Konkurrenz spielt ging es in diesem Spiel vor allem um die Ehre und darum, Dinge aus dem Training auszuprobieren. So bekam die Mannschaft vor dem Spiel die Ansage ausschließlich in einer neuen Form anzunehmen und nicht mehr in Form eines W. Im ersten Satz setzten sich noch die Spielerinnen von Annen durch, weil die Höntroper nicht ganz ihre Spielstärke aus den letzten Trainingseinheiten zeigten und vor allem im Angriff nicht genug Druck auf die Gegner aufbauen konnten. Ab dem zweiten Satz hatte sich die Mannschaft dann gefangen und überzeugte besonders bei den Aufschlägen, die Inhalt der letzten Trainingseinheiten waren. Besonders Antje Torkar hatte sich das Training zu Herzen genommen und machte sensationelle Aufschläge. Aber auch im Spiel konnte die Mannschaft langsam mehr überzeugen. Auch wenn es im Zuspiel und Angriff immer wieder Fehler gab, wurde mutig gespielt, wodurch sich die Höntroper gegen die älteren Spielerinnen aus Annen mit einem 2:1 durchsetzen konnten.

Im zweiten Spiel ging es gegen SF Niederwenigern. Für dieses Spiel bekam die wU16 die Ansage, aufgrund der eher kurzen Aufschläge im W anzunehmen, was ohne Probleme umgesetzt werden konnte. Auch in diesem Spiel überzeugte Höntrop mit sehr guten Aufschlägen und gleich mehreren Assen und erspielte sich über das gesamte Spiel hinweg immer einen Vorsprung. Die Mannschaft schaffte es beide Sätze sicher nach Hause zu bringen und zeigte in beiden Spielen, dass sich das Aufschlagtraining ausgezahlt hat und beide Annahmeformationen beherrscht werden.


Jetzt den TBH unterstützen!