Nach dem erfolgreichen start in der Bezirksliga (2.Platz beim Corona-bedingten Saisonabbruch) und dem Aufstieg in die Landesliga, gilt es nun das Ziel Klassenerhalt zu erreichen.

Trainingszeiten: 
Mittwoch

18:45-20:45

Segment 2 (rechts) Männer 1 & mU20
Freitag

20:00-22:00

Männer 1 & mU20
Das erste Spiel einer Höntroper Männer-Mannschaft in der Landesliga verlief mit einigen unerwarteten Hindernissen und am Ende ergebnistechnisch nicht zufriedenstellend.

 

"Neuzugang" Joe stand zum Zeitpunkt der Aufwärmphase noch auf dem Tennisplatz und konnte erst kurz vor dem Einschlagen zum Team stoßen. Eigentlich kein problem, da Aaron nach der Abmeldung seiner Mannschaft kurzfristig nicht nur in der Jugend, sondern auch bei den Männern für den TBH aufschlägt. Leider klemmte er sich beim Aufwärmen im Schulterbereich einen Nerv ein und musste zunächst passen.

Trotzdem kam die Mannschaft gut in die Partie gegen einen der Favoriten der Liga. Mit schönen Sprung-Float-Aufschlägen brachte der neugewählte Kapitän Fynn sein Team mit 7:2 in Führung. Hattingen konnte aber mit seinen erfahrenen Spielern dagegen halten und so entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Hattingen ging beim 10:11 erstmals in Fürhung aber der Turnbund konterte und lag mit 15:12 erneut vorne, ehe der TuS seine deutlich größere Erfahrung ausspielen konnte. Mit 4:13 Punkten gehörte die zweite Satzhälfte klar dem Gast, der den Satz somit auch verdient mit 19:25 gewann. Bezeichnend dass nach dem Ausgleich beim 19:19 dem Turnbund trotz mehrfacher Möglichkeiten kein Punkt mehr gelang.

Im zweiten Durchgang lagen die Gäste fast durchgehend in Folge, wobei sie ehr durch eine große Spielsicherheit als durch überragende Aktionen auffielen. Auf Höntroper Seite versuchte Aaron in Spiel zu finden, aber das Handycap war ihm deutlich anzumerken. Am Ende ging auch dieser Satz mit 19:25 verloren.

Satz Drei zeigte dann, dass der Kader der Hattinger an diesem Tag nicht allzu breit aufgestellt war. Mit nur einem Wechsel auf der Außenposition veränderte sich die Stabilität des Spiels deutlich und die Höntroper Neulinge in der Landesliga konnten den ersten Satzgewinn in der höheren Liga verbuchen. Mit 25:20 und einer zwischenzeitlichen Führung von bis zu sechs Punkten (14:8) fiel dieser sogar recht klar aus.

Mit der Stammsechs im vierten Satz konnte der Gegner aber seine Überlegenheit wieder ausspielen und gewann so den Durchgang klar mit 17:25 und das Spiel 1:3. In der Mitte des Satz versuchte der Trainer Aaron noch einmal ins spiel zu bringen, aber auch erkonnte keine entscheidenden Akzente mehr setzen.

Trainerkommentar: "Heute aber wir sicherlich gegen eines der zwei, drei stärksten Teams der Landesliga gespielt und das Ergebnis geht in der Summe auch in Ordnung. Wir haben in den meisten Phasen zu viele leichte Fehler gemacht, die Sicherung des Angriffs vernachlässigt und im Aufbauspiel zu viele Ungenauigkeiten gehabt. Die zusätzlichen Belastungen durch die Verspätung und die Verletzung zweier Spieler tat sein übriges zum ergebnis bei. An den Schwächen müssen wir arbeiten und wir werden dann auch früher oder später Erfolge feiern. Ob das bereits im nächsten Spiel der Fall sein wird bleibt abzuwarten, denn dann geht es gegen den Verbandsligaabsteiger TuS Meinerzhagen. Dies könnte zwei Tage später gegen den Mitaufsteiger TV Olpe eher der Fall sein."

  • Freitag, 18.09.2020: TB Höntrop - TuS Meinerzhagen, 20.15 Uhr, Kirchschule Höntrop
  • Sonntag, 20.09.2020: TB Höntrop - TV Olpe, 17.30 Uhr, Realschule Höntrop


Jetzt den TBH unterstützen!