Mit einer Glanzleistung und zwei Siegen setzte sich das Team gegen beide Gegner am Wochenende durch und ist aufgrund des erspielten Vorsprungs von sechs Punkten schon vor dem letzten Spieltag Meister.

Gleich das erste Spiel gegen VfL Telstar Bochum war an diesem Tag das entscheidende. Einerseits musste das Team ihre Verfolger auf dem zweiten Platz abschütteln, andererseits galt es hier sich noch für das Hinspiel zu revanchieren. Dieses war nämlich bis zu dem nun anstehenden Spieltag die einzige Niederlage des durchweg starken Teams.

Gestartet wurde mit sechs druckvollen Aufschlägen, sodass ein komfortabler Vorsprung erspielt wurde. Allerdings wurde danach nicht mehr so aufmerksam gespielt, wodurch diese Führung schon nach wenigen Augenblicken wieder verspielt war. Anschließend setzte aber der Ehrgeiz des Teams wieder ein und der erste Satz ging mit 25:21 an die Höntroper.

Der zweite Satz startete ähnlich gut mit erneut druckvollen Aufschlägen. Dabei konnten vor allem die vier Mädels Celina, Filipa, Antje und Lina überzeugen, da dadurch viele direkte Punkte eingefahren werden konnten. Auch merkte man dem Gegner an, dass er die Motivation etwas verloren hatte und so gewann das Team immer mehr Selbstvertrauen. Nach einigen teils langen Ballwechseln und guten Aktionen am Netz konnte das Team den Satz mit 25:15 deutlich für sich entscheiden. Damit war der erste von zwei Siegen geholt.

Das zweite Spiel des Tages gegen die Mixed Mannschaft des TV Hasperbach war im Vorhinein als etwas leichter eingeschätzt worden, als das gegen den VfL Telstar Bochum. Hier galt es nun mit etwas mehr Risiko in das Spiel einzusteigen und einen weiteren Sieg einzufahren.

Dies gelang im ersten Satz auch sehr gut. Viele gut platzierte Bälle von Antje und Celina sowie gute Angriffe von Lina und Filipa trugen erheblich zum Erfolg im Satz bei. So ging dieser relativ unspektakulär mit 25:15 an das Höntroper Team. 

Der zweite Satz sollte mit einem ähnlichen Ziel gespielt werden, um die im Training gelernten Sachen praktisch umzusetzen. Dies gelang dem Team problemlos und so ging der zweite Satz mit einem deutlichen Ergebnis von 25:11 an Höntrop.

Trainerkommentar: "Durch die sehr guten Leistungen am Wochenende kann sich das Team bereits vor dem letzten Spieltag mit dem Meistertitel in der U14 Bezirksliga brüsten, was eine ausgesprochen gute Leistung ist! Als Trainer freue ich mich hier natürlich besonders, da ich sehe, dass die Spielerinnen und Spieler die gegebenen Hinweise in toller Art und Weise umgesetzt hat und die Saison nun mit einem Titel abschließen kann. Großer Dank muss an dieser Stelle speziell Celina, Antje, Filipa und Lina gerichtet werden, da ohne die Unterstützung der vier Mädchen ein solches Ergebnis nicht zu erwarten gewesen wäre."


Jetzt den TBH unterstützen!