Auch am 2. Spieltag konnten sich die Jungs und Mädchen gut verkaufen, selbst gegen einen übermächtigen Gegner.

 

Der zweite Spieltag startete mit dem Spiel gegen die zweite Mannschaft der Schwelmer Mädchen. Hier kamen die zahlreichen Spieler zum Einsatz und so konnte gute Spielpraxis gesammelt werden.

Der erste Satz wurde zunächst souverän und ohne große Fehler gespielt, was sich immer wieder in Vorsprüngen von bis zu sieben  Punkten wiederspiegelte. Hierbei waren gerade konstant gute und fehlerfreie Aufschläge der Schlüssel zum Erfolg. Außerdem konnten die Höntroper durch ein konzentriertes Aufbauspiel gut auf einen Großteil der Bälle reagieren. Gegen Ende des Satzes wurde nochmal ordentlich gewechselt, was das eingespielte Team des ersten Spieltages ein wenig ins Straucheln brachte, am Ende ging der Satz aber verdient mit 25:22 an Höntrop. Der zweite Satz war ebenso wenig spektakulär und ging nach etwas kleineren Vorsprüngen ebenfalls mit 25:23 and die Höntroper Mannschaft.

Das zweite Spiel war die Herkules-Aufgabe für den Tag. In diesem ging es gegen die Mixed Mannschaft des TVE Vogelsang, wobei alle vier Spielerinnen zu alt waren, teils sogar zwei Jahre, und zwei in der NRW-Liga gemeldet sind. Obwohl der nun kommende Kampf ein harter werden würde, ließen sich die Mädchen und Jungs davon nicht beeindrucken. Gegen diese guten Gegner konnte die Mannschaft in Bestbesetzung das Wasser reichen, da aber alle Spielerfahrung bekommen sollen wurden beide Sätze verloren. Am Ende geht das Spiel aber mit 2:0 Sätzen und 50:0 Bällen am grünen Tisch an Höntrop.

Trainerkommentar: "Die am letzten Spieltag nicht anwesenden Spieler konnten sich gut in die Mannschaft eingliedern und brachten so eine gute Unterstützung mit. Gerade die am letzten Spieltag erkrankte Celina konnte durch viel Aufmerksamkeit überzeugen. Heute konnte sich die Mannschaft zudem einem sehr guten Gegner stellen, was für Spielerfahrung sehr wertvoll ist, gerade wenn sie sich dann auch noch so gut macht."


Jetzt den TBH unterstützen!